Lange Nacht der Architektur

Die Lange Nacht der Architektur fand am 18. Januar 2019 zum fünften Mal in München, im Rahmen der BAU 2019, statt.

Organisiert wurde die Veranstaltung durch die Messe München und es nahmen verschiedene Gebäude und auch Projekte teil.

Zu besichtigen war u. a. auch das MMG Photovoltaik Dach. Das Solardach der Messe München ist ein Meilenstein der Solarenergienutzung. Die 1-MW-PV-Anlage wurde 1997 errichtet und war lange die weltgrößte Photovoltaik-Aufdachanlage. Die wissenschaftliche Begleitung während der Betriebszeit von inzwischen 21 Jahren bildet einen gewaltigen Erfahrungsschatz des Betriebsverhaltens von PV-Anlagen. Die Stromerzeugung aus Solarenergie fügt sich hervorragend in das fortschrittliche Umweltkonzept der Messe München ein. So werden z. B. die Ladestationen für Elektromobilität der Messe vom Solardach mit umweltfreundlichem Strom gespeist.

Vor dem Aufgang zum Solardach zwischen Halle B4 und B5, war die Ausstellung „Gebäudeintegrierte Solartechnik“ aufgebaut, die den Besuchern geglückte Beispiele derVerbindung von Architektur und Solartechnik zeigte.
Um den Besuchern einen Eindruck von der gewaltigen Solaranlage auf den Messedächern zu vermitteln, wurden zumindest Teilflächen ausgeleuchtet. Noch nie haben so viele Gäste den Blick hinter die Kulissen der Energieversorgung der Messe wahrgenommen, wie in diesem Jahr.


Programm

Führungen auf das Solardach. Treffpunkt zwischen Halle B4/B5 mit Ausstellung „Gebäudeintegrierte Solartechnik – Architektur und Solarenergie“. Führungen alle 30 Minuten, 18.00 – 21.30 Uhr.