PV-Symposium 2024

PV-Symposium | 27. – 29. Februar 2024

Das traditionsreiche PV-Symposium in Kloster Banz findet in diesem Jahr vom 27.-29. Februar 2024 statt. Zur 39. Ausgabe bietet es einen kompletten Überblick über die neuesten technischen Entwicklungen und die aktuellen Erkenntnisse aus der Wissenschaft rund um die Photovoltaik-Technologie in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Vom Labor in die Anwendung

Das PV-Symposium richtet den Blick auf die aktuellen technologischen Entwicklungen, die die Solarbranche derzeit bewegen: von neuen Zell- und Modultechnologien, Wechselrichter-Innovationen und Recycling bis hin zu Energiemeteorologie und Simulation. Abgerundet wird das Programm durch eine Diskussionsrunde in der Eröffnungssitzung mit Dr. Mark Wimmer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz und einer KeyNote von Prof. Dr. Volker Quaschning von der Hochschule für Technik und Wirtschaft in Berlin.
Die Verbindung von Wissenschaft, Industrie und Markt sei entscheidend dafür, die Ausbauziele der PV zu erreichen, so Dr. Marcus Rennhofer vom AIT in Wien, der in diesem Jahr das Symposium fachlich leitet. „Lösungen, welche die PV-Branche leisten muss, reichen dementsprechend weit: Von Innovationen in Komponentenentwicklung und Modul- und Anlagendesign, über Betriebsführung und Wartung zu Planung, Ertrags- und Leistungsvorhersage und Qualitätssicherung.“
Erwartet werden neben Anbietern von PV-Anlagen, Komponenten und PV-Dienstleistungen, Wechselrichtern und Modulherstellern auch Planerinnen, Energieberaterinnen, Architektinnen, kommunale Entscheider, vor allem Vertreterinnen von Hochschulen, Universitäten und Forschungsinstituten sowie von Solarverbänden, Energieagenturen und der Politik.

Vernetzung und leichter Einstieg in die Branche

Die Solarbranche wächst: Das PV-Symposium bietet für Neu- oder Quereinsteiger*innen den perfekten Ausgangspunkt in die Branche: Wertvolle Kontakte, Insider-Wissen und aktuelle Entwicklungen sind für Young Professionals oder Expert*innen, die wieder ein Update brauchen, besonders wichtig. Nicht zuletzt sorgen zahlreiche Vernetzungsformate im Kloster Banz für ein einzigartiges Erlebnis.

Mehr Austausch, mehr Diskussion

Das PV-Symposium findet wieder in Kloster Banz in Bad Staffelstein statt. Das Kloster sorgt mit seiner besonderen Atmosphäre für konzentrierten Austausch und zahlreiche Netzwerkmöglichkeiten mitten in der atemberaubenden Landschaft des Maintals. Am 28. Februar findet parallel das BIPV-Forum statt, das sich der Photovoltaik am Gebäude widmet.

Weitere Informationen und Anmeldung: https://www.pv-symposium.de/